Tatsachen über die Internet-Scheidung

(Auch) die Idee der Internet-Scheidung verdanken wir den Amerikanern (»Kümmern Sie sich auch lieber um 'ernsthaftere Angelegenheiten' als um Ihre Scheidung?« - mit einem solchen Slogan etwa wirbt eine amerikanische Scheidungs-website für ihren Service). Allerdings: Nichts von allem ist eins zu eins auf Deutschland zu übertragen, weil sich die Rechtssysteme beider Staaten (und damit auch die Anwaltsgebührensysteme) grundlegend unterscheiden.

Grundregel: Das Online-Angebot gilt, genau wie in den USA, nur für sogenannte einverständliche Scheidungen, bei denen die Eheleute ohnehin einvernehmlich auseinander gehen und sich zudem über alle Scheidungsfolgen einig sind. Wir erläutern Ihnen im folgenden, daß sich dann eine sogenannte online-Scheidung überhaupt nicht von einer sogenannten »normalen« Scheidung unterscheidet.